Von Samstag, 12. Mai bis Sonntag, 03. Juni 2018 präsentieren wir
in der Müller vom Siel-Kate am Rittrumer Kirchweg 1c


Ölportraits der Dötlinger Künstlerin Cecile Durand

Die Kate ist samstags, sonntags und am Pfingstmontag von 11.00 bis 18.00 Uhr für Sie geöffnet.

Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich zur Vernissage am Sonntag, 13. Mai um 11.30 Uhr in die Müller vom Siel-Kate ein.

Die Künstlerin ist anwesend. Die musikalische Begleitung der Ausstellungseröffnung erfolgt durch Freunde aus Berlin, deren Portraits ebenfalls ausgestellt sind:

Alexandra Gotthardt (Klavier) und

Helus Herzygier (Gesang) werden Lieder von Erich Kästner, Hanns Dieter Hüsch, Kurt Tucholsky und Georg Kreisler vortragen.

Cecile Durand wurde in Rouen (Normandie, Frankreich) geboren. Sie absolvierte eine fünfjährige höhrere künstlerische Ausbildung an der Beaux Arts à l'aître Saint Maclou in Rouen mit einem Diplom für graphische Kunst.

Die deutsche Sprache und die Landschaft führten sie 1961 nach Dötlingen.

Nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin war sie ab 1971 in der Kindertagesstätte Grunewald in Berlin tätig.

Mit dem Eintritt ins Rentenalter zog es Cecile Durand 2003 wieder nach Dötlingen, um hier auch die Restaurierung eines alten Bauernhauses zu gestalten. 

In Dötlingen wurde auch ihre Leidenschaft für die Ölmalerei wieder geweckt, und es entstanden zahlreiche Portraits.

Die in der Müller vom Siel-Kate präsentierten Portraits zeigen überwiegend mit der Künstlerin befreundete Personen.

Im Schafkoben zu Ohe ist ein besonderes Werk zu bewundern. Cecile Durand hat hier alle Innenwände mit großformatigen Landschafts- und Tiermotiven versehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, auf eine inspirierende und unterhaltsame Ausstellungseröffnung und wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt im schönen Dötlingen.

 

 
 © Dötlingen Stiftung 2018