Aktuelle Ausstellung
t

Wladimir Barantschikov, der Meister des Fantastischen Realismus, lebt und arbeitet vom 1. Sept. bis zum 1. Okt. in der Müller-vom-Siel-Kate

Die Müller-vom-Siel-Kate ist Samstags und Sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Der Monat September wird bunt! Das liegt nicht nur am sich langsam färbenden Herbstlaub, sondern auch an dem Künstler, der die Müller-vom-Siel-Kate in den nächsten vier Wochen in einen wahren Farbenrausch versetzt.

Immer, wenn die Tür offen ist, können ihm interessierte Besucher bei der Arbeit zuschauen oder sich an der Fülle der ausgestellten Kunstwerke erfreuen.

Wladimir Barantschikov, geboren 1951 in Kirgisistan, absolvierte 1983 die Akademie Der Künste in St. Petersburg, eröffnete sein eigenes Indoor-Design-Unternehmen und arbeitete zehn Jahre lang an verschiedenen Kunstprojekten in Russland, Kirgisistan und Usbekistan. Im Jahre 1995 wanderte er aus nach Deutschland und lebt seither als freischaffender Künstler in Gunzenhausen.

Um zu erfassen, was ihm die Kunst bedeutet, lassen wir Wladimir Barantschikow am besten selbst zu Wort kommen:

"Wenn ich mit einem Gemälde beginne, fange ich meistens mit einer leichten Farbschicht an. Unwillkürlich schwinge ich meinen Pinsel auf die weiße Leinwand, bis plötzlich, durch eine spontane Linie ein Gesicht entsteht. Unversehens zeigt dieses Gesicht einen Körper und dieser Körper erfordert ein neues und anderes Gesicht. Meine Hand bewegt sich nun von selbst und ich verliere mich in einem Zustand, den ich mit einem Traum vergleichen möchte. Es geschieht ohne mein Wissen, denn ich kann den Augenblick nicht genau feststellen. So als würde ich einschlafen, verliere ich mich leise und unbemerkt in der Welt meiner Kunst. Alles was ich träume und deshalb auf die Leinwand bringe ist nicht in meiner Kontrolle und doch ist es das reinste Produkt meines Selbst. "

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Spektrum seiner Kunst reicht von Landschaften, die an Van Gogh erinnern, über üppige Traumbilder wie von Bruegel gemalt bis hin zu phantastischen Figurnen und mystischen Wesen, die die von ihm gestaltete Leinwand bevölkern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der website www.adi-bara.com sind noch mehr Bilder des Künstlers zu sehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen anregenden Aufenthalt im schönen Dötlingen.

 
 © Dötlingen Stiftung 2017