Freitag, 17. Oktober 2014, 19.30 Uhr

„Babettes Fest“
Wagners Salonorchester
und Siegfried W. Kernen

„Babettes Fest“ von Tania Blixen („Jenseits von Afrika“) gehört zu den schönsten Erzählungen der Weltliteratur und war in der dänischen Verfilmung ein großer imternationaler Erfolg. Schwebend zwischen Heiterkeit und Melancolie ist sie eine Liebeserklärung an das Leben mit all seinen Facetten und an die Kunst, in welchem Gewand sie auch immer auftritt.

Siegfried W.Kernen (Sprecher) sowie Martin Karl-Wagner (Flöte) und Hans Peter Nauk (Klavier) verschmelzen Text und Musik zu einem beeindruckenden Ganzen, das im besten Sinne des Wortes zu Herzen geht.
Werke von Tchaikowsky, Mozart, Mehul, Grieg, Chopin und anderen.

Siegfried W. KERNEN wurde in Vorpommern geboren und wuchs am Zürichsee auf. Nach einigen Jahren als Journalist bei der Neuen Zürcher Zeitung trat er 1964 in Wilhelmshaven sein erstes festes Theaterengagement an. Über Celle und Bonn ging es dann nach Berlin (Freie Volksbühne/ Theater des Westens) und Hamburg (Thalia Theater). Schon in der Bonner Zeit begann er seine Fernsehkarriere, die ihn durch die Mitwirkung in unzähligen Fernsehspielen, Krimis und Serien zu einem bundesweit bekannten Gesicht machte. Unter anderem gehörte er zur Gründungs-Crew der RTL-Sendung „Wie bitte?!“, und viele Zuschauer erinnern sich nach wie vor an seinen Zollfahnder Hobel aus den ARD-Wirtschaftskrimis „Schwarz-Rot-Gold“, obschon die Reihe schon lange nicht mehr produziert wird. 1997 kehrte er an das Hamburger Thalia Theater zurück. Mit dem Weggang des Intendanten Jürgen Flimm (2000) begab er sich wieder auf die freie Wildbahn. Seither spielte er an verschiedenen Theatern in Berlin, Dresden und auch wieder Hamburg. Lesungen im Funk und vor Live-Publikum sind seit einigen Jahren Kernens bevorzugtes Arbeitsgebiet. Mit seinen Musikerfreunden aus dem Umkreis des Eutiner Komponisten und Flötisten Martin Karl- Wagner bereist er in Sachen Literatur die Bundesrepublik zwischen Kiel und Dresden, zwischen Worms und Berlin.

In Dötlingen gehört Siegfried. W. KERNEN bei den Freunden von KulturPur zu den Stammgästen, der immer wieder sein Publikum hinzureißen vermag.

 
 
 © Dötlingen Stiftung 2018