Programm 2018
 

Freitag, 19. Oktober 2018 - 19.30 Uhr
Evelin Förster – „Das Lied der Gesellschaft“
Evelin Förster – Gesang Ferdinand von Seebach – Klavier

Evelin Förster überzeugt mit Stimme und Bühnenpräsenz, am Klavier begleitet sie in bewährter Weise Ferdinand von Seebach.

Das Duo bringt die Ohrwürmer der 20er Jahre zu Gehör und trifft damit sowohl den Geschmack des Publikums als auch den Nerv der damaligen Zeit.

Vom Foxtrott über den Slow-Fox, vom Walzer bis hin zum Paso doble ist eine Titelauswahl entstanden, die neben bekannten Schlagern/Chansons auch unbekannte vorstellt.

Rudolf Nelson und Mischa Spoliansky ebenso wie Alfred Grünwald und Oscar Straus sind heute noch bekannt, aber wem sagen die Namen Ruth Feiner, Henry Love, Hermann Leopoldi oder Beda noch etwas? Gerade mit den unbekannten Namen möchte sEvelin Förster Neugier auf Vergessenes wecken, seien es die Chansons der Kleinkunstbühnen, der Kabaretts und der Tingel-Tangel, seien es die Operetten, die Revuen, die Schlager oder die Filmschlager.

 

 
 © Dötlingen Stiftung 2018