Programm 2011

THEATRIUM BREMEN
 Puppenspiel mit Detlef-Andreas Heinichen

Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten von Alessandro Baricco

„Solange du eine gute Geschichte auf Lager hast und jemanden, dem du sie erzählen kannst, bist du noch nicht am Ende.“ (Novecento) Am Freitag, 13. Mai konnten die Freunde der „Kultur-Pur-Veranstaltungen der Dötlingen Stiftung um 19.30 Uhr Detlef-Andreas Heinichen an Bord des Luxusliners „Virginian“ begleiten, mit ihm die Weltmeere befahren und sich von seiner Geschichte des legendären Ozeanpianisten Novecento verzaubern lassen.Den Namen erhielt T.D. Lemon Novecento von dem Maschinisten Danny Brodmann, der ihn am 1. Januar 1900 als Findelkind in einem Zitronenkarton auf dem Klavier des Ozeandampfers „Virginian“  fand und sich zeitlebens für ihn verantwortlich fühlte.
Nach dem Tod des Maschinisten Danny scheint Novecento wie verschwunden, taucht jedoch eines Tages als jugendliches Klaviertalent wieder auf und unterhält von da an die Passagiere aller Klassen mit seinem genialen Klavierspiel zwischen Volksmusik und Jazz.
Novecento weigert sich stetig, das zu seinem Zuhause gewordene Schiff zu verlassen. Die Rundreisen der Virginian machen ihn als Ozeanpianisten weltberühmt, was den selbst ernannten „Erfinder des Jazz“, den amerikanischen Pianisten Jelly Roll Morton herausfordert, ein Klavier-„Duell“ gegen Novecento zu eröffnen, welches Morton jedoch verliert.
Zeit seines Lebens wird Novecento nicht mehr von Bord gehen und als der größte Ozeanpianist aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Detlef-Andreas Heinichen erzählt in seiner unvergleichlich einfühlsamen Spielweise und mit Unterstützung der von ihm liebevoll gestalteten Puppen und Bühnenbilder diese wunderbare Geschichte um Musik, Leidenschaft und die Macht der Freundschaft als Ein-Personen-Stück für Erwachsene.Die Legende des Ozeanpianisten T.D. Lemon Novecento ist eine Geschichte, die die Zuschauer noch lange verfolgen und dazu verhelfen wird, die Welt mit anderen Augen zu sehen.Detlef-Andreas Heinichen studierte an der Berliner „Ernst Busch“ Hochschule für Schauspielkunst, Fachrichtung: Puppenspiel. Er erhielt Engagements am Staatl. Puppentheater Zwickau und am Puppentheater Dresden, machte Regie-, Film- und Fernseharbeit und gründete 1987 das THEATRIUM in Bremen.

 
 © Dötlingen Stiftung 2018